Gibt es sie noch?

Gibt es sie noch?

Erfgoed Balen lädt Sie zu einem nostalgischen Spaziergang durch das Zentrum der Gemeinde ein. Unter ErfgoedApp haben sie eine Route voller wiedererkennbarer Orte und interessanter Anekdoten über vergangene Zeiten entwickelt. Sind Sie neugierig, wie ihre Initiative zustande kam? Bram Dierckx von Erfgoed Balen erzählt Ihnen mehr über das Projekt.

Digitales Erbe und Pflege

Dierckx: "Gemeinsam mit den örtlichen Pflegeheimen, Tourismus Balen, VVV und Seniorenraad Balen hat Erfgoed Balen eine Tour im ErfgoedApp mit multimedialen Informationen. Das Angebot an Aktivitäten im Freien für ältere Menschen ist nicht offensichtlich und war in Balen praktisch nicht vorhanden. Diese Lücke haben wir mit einem nostalgischen Spaziergang geschlossen, der ganz auf Menschen mit Demenz zugeschnitten ist. Wir haben bewusst den Begriff "Nostalgiespaziergang" als Alternative zu "Demenzspaziergang" gewählt, um eine vorurteilsfreie Führung anbieten zu können.

Die Website ErfgoedApp verlieh der Tour eine zusätzliche Dimension und machte viele authentische Quellen leicht zugänglich. Bilder, Töne und Filmfragmente, kombiniert mit dem Rundgang und dem Text, vervollständigen das Bild. Die Wanderer erhalten eine ganze Reihe von "Reizen", und vergessene Orte von einst werden wieder zum Leben erweckt. Der Rundgang weckt mit ausdrucksstarken Bildern, Tönen und Kurzfilmen Erinnerungen. Und derjenige, der die Tour macht, bekommt dabei eine neue Erinnerung.

Von Anfang an

Die Grundzüge des Projekts wurden von mehreren Partnern ausgearbeitet, wodurch das Projekt Unterstützung fand. Bram Dierckx: "Die Anfangsphase brauchte viel Vorlaufzeit, aber als das Projekt einmal angelaufen war und die Ziele definiert waren, nahmen die Ideen sehr schnell Gestalt an. Die Ausarbeitung des Inhalts und des Endprodukts wurde von Erfgoed Balen in einer speziellen Arbeitsgruppe vorgenommen. Dies ermöglichte die effektive Weiterführung eines Konzepts, das bereits seit einiger Zeit bekannt war.

Aufgrund des Zielpublikums wurde der Text bewusst auf ein Minimum beschränkt. Als Alternative dazu spielen Bilder und Filmausschnitte die Hauptrolle. An jedem Punkt der Route erhalten die Besucher eine kurze Einführung und einen Animationsfilm mit aufgezeichnetem Kommentar. Auf diese Weise können die Besucher sehen und hören ... und dann ihre eigenen Erinnerungen zum Leben erwecken. Die Filme wurden absichtlich mit "jugendlichen und neutralen" Stimmen aufgenommen. Denn die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kombination und Zusammenarbeit von Senioren und jungen Menschen gut funktioniert.

Erreichbarkeit

Für den Rundgang wurden die Archive des Archiv- und Dokumentationszentrums buchstäblich aufgerissen und viele einzigartige, noch nie gezeigte Bild- und Filmfragmente kamen aus dem Schrank.

Die Tour nimmt Rücksicht auf ein weniger mobiles Publikum und ist vollständig rollstuhlgerecht. Ursprünglich sollte sie vor allem Menschen mit Demenz ansprechen, doch das Endprodukt ist eine Route, die auch viele andere Besucher ansprechen wird. Der Spaziergang ist für alle geeignet, die Balen-Centrum durch die Retro-Brille entdecken wollen.

Kommentare

In der Zwischenzeit haben die verschiedenen Pflegeheime und der Seniorenrat bereits einige Gruppenwanderungen organisiert. Die Reaktionen sind sehr positiv. Es gibt sogar einige "Experten aus Erfahrung", die den nostalgischen Spaziergang schon mehrmals gemacht haben.

Bram Dierckx: "In Zukunft möchte Balen Heritage weitere Verbesserungen vornehmen, zum Beispiel hinsichtlich der Sichtbarkeit der Route für Sehbehinderte. Schließlich sind die meisten Smartphone-Bildschirme sehr klein. Über das Freizeitzentrum Balen versuchen wir auch, Tablets mit einer mobilen Verbindung zu versehen, die für das Herunterladen der Tour erforderlich ist. Diese größeren Bildschirme mit besserem Ton müssen dazu beitragen, dass sowohl seh- und hörbehinderte Menschen als auch größere Gruppen die Strecke optimal erleben können".

Verpassen Sie diese Tour nicht:

  • Die Besichtigung ist völlig kostenlos.
  • Sie werden an "gewöhnlichen" und "alltäglichen" Gebäuden und Orten vorbeikommen, die durch die Route auf ErfgoedApp zum Leben erweckt werden.
  • Alleine oder in der Gruppe, jung oder alt, vergesslich oder nicht ... Die Route bietet für jeden etwas.
  • Jeder kann auf seinem Weg etwas Neues, Altes oder Altbekanntes (wieder)entdecken.
  • Die Videos stellen jeden Punkt der Route in den richtigen historischen und räumlichen Kontext und sind daher ein echter Gewinn, auf den Balen Heritage zu Recht stolz ist. Auf diese Weise ist es ihnen gelungen, die Schwelle zu senken und eine Vielzahl einzigartiger Quellen bereitzustellen.

Haben Sie Lust?

  • Entfernung: 3 km
  • Dauer: 1.30 Stunden
  • Start und Ziel: Vrijetijdscentrum De Kruierie, Bevrijdingsstraat 1, 2490 Balen. Der Spaziergang beginnt auf dem Parkplatz vor dem VC De Kruierie und der Bibliothek Balen.

Möchten Sie weitere Informationen über diese Wanderroute? Kommen Sie einfach am Eingang des Freizeitzentrums De Kruierie oder des Oud Gemeentehuis vorbei. Weitere Informationen finden Sie hier und hier.